1.) Sie verlassen sich zu sehr auf Kalorien

Nach wie vor denken viele, dass sie nur weniger essen müssen, als sie verbrennen, und dann automatisch abnehmen. Naja, das klingt schön und einfach. Die Wahrheit ist aber eine andere. Kalorien sind nicht gleich Kalorien, also ist es wichtiger, die Auswirkungen der Nahrung auf den eigenen Stoffwechsel in Betracht zu ziehen. Kalorien selber sagen nicht alles aus! Möchten Sie abnehmen, sollten Sie vor allem Dinge essen, welche eine geringe Wirkung auf den Blutzuckerspiegel haben. Denn dieser führt zu einem hohen Insulinspiegel, und wie wir wissen fördert dieser die Fetteinlagerung und verhindert, dass Sie Ihr Zielgewicht erreichen.

 

2.) Sie essen zu viel Obst

Dass man grenzenlos Obst essen kann, ohne zuzunehmen, ist grundsätzlich falsch. Da verwechseln Sie Obst wohl mit Gemüse. Obst enthält viel Zucker, was durch die kommende Insulinausschüttung dick macht. Ebenfalls kann es einen aufgeblähten Bauch verursachen, so wirken Sie dicker, als Sie eigentlich sind.

Diese Obstsorten enthalten besonders viel Zucker: 

  • Trauben 
  • Litschis 
  • Feigen 
  • Mangos 
  • Kirschen

Persönliche Empfehlung: wenn Sie abnehmen möchten, dann beschränken Sie sich auf etwa auf 2-3 Portionen Obst pro Tag.

 

3.) Sie essen zu oft

Es wurde in der Vergangenheit oft empfohlen, 5-6 Mahlzeiten am Tag zu essen. Aber es ist sehr gut möglich, einige Stunden ohne Nahrung auszukommen. Es ist meistens nur die Lust, etwas zu essen, man hat dabei eigentlich keinen richtigen Hunger. Wichtig ist, dass Sie bei den drei Hauptmahlzeiten auf die folgenden Dinge achten:

  • Sättigende Nahrungsmittel essen
  • Genügend Eiweiss und Fett essen
  • Langsame Kohlenhydrate essen

Denn Heisshunger zwischen den Mahlzeiten entsteht im Normalfall nicht, weil Sie zu wenig gegessen haben, sondern weil Sie durch zu hohe Insulinspiegel in eine Unterzuckerung geraten sind.

 

4.) Sie essen mehr als Sie denken

Oft ist es so, dass man mehr isst als man denkt. Meistens ist man sich gar nicht bewusst, wie viele Zwischenmahlzeiten man in sich hinein schüttet.

Manchmal sagt unser Verstand das, was wir hören wollen. Sind wir gerade auf Abnehmen programmiert, sehen wir, was man dafür alles tun und auf welche Dinge man verzichten muss.

Mögliches Szenario: Sie sind stolz, dass Sie mittags in der Kantine nur einen Salat gegessen haben, aber um 16 Uhr plagt Sie der Hunger und Sie schnappen sich einen Apfel. Der führt dazu, dass Sie um 17 Uhr doch noch die Packung mit Reiswaffeln öffnen. Zuhause können Sie nicht warten, bis Sie am Tisch sitzen und stecken sich immer wieder mal etwas in den Mund, während Sie kochen. Nach dem Abendessen sind Sie satt, aber vor dem Fernseher beschleicht Sie doch wieder so ein Gefühl der Leere und Sie holen sich ein paar gesunde Mandeln zum Knabbern.

Manchmal denken wir, dass wir ja kaum etwas essen. Doch die Realität sieht meistens anders aus.

Tipp: Schreiben Sie einmal ein paar Tage lang alles auf, was Sie alles essen und trinken. Dabei wird Ihnen auffallen, dass es mehr ist als Sie denken.

 

5.) Sie trinken zu wenig oder das Falsche

Am besten trinken Sie drei Liter am Tag, stilles Wasser und ungesüssten Tee. Wenn man einige Tipps beachtet, kann man dabei seinen Stoffwechsel ankurbeln, das Hungergefühl beseitigen und ein paar Kilos abnehmen.

 

Tipp 1: Vor dem Essen Wasser trinken

Während wir uns oft nur während des Essens am Wasserglas bedienen, wirkt Wasser vor dem Essen als Appetitzügler. Dabei können bereits ein bis zwei Gläser Wasser vor der Mahlzeit den Magen füllen. So passt von vornherein weniger hinein und wir sind schneller satt.

 

Tipp 2: Wasserreiche Kost essen

Wasser kann man auch essen! Besonders Obst und Gemüse bestehen zum Großteil aus Wasser. Somit kann es vom menschlichen Körper gut verarbeitet werden und hat gleichzeitig nur sehr wenige Kalorien. Gemüse sollte auf Ihrem Teller den größten Platz einnehmen, denn wie bereits gesagt enthält Obst meistens viel Zucker. Fleisch und Beilagen aus kohlenhydratreichen Produkten wie Reis, Nudeln oder Kartoffeln sollten eher in kleineren Mengen gegessen werden. Danach sind Sie richtig satt und müssen nicht befürchten, dass Sie zunehmen.

 

Tipp 3: Den persönlichen Wasserbedarf ausrechnen

Der Körper braucht ausreichend Wasser, um Nährstoffe und Vitamine an die verschiedensten Organe und Zellen zu liefern und Gifte auszuschwemmen. Es gibt eine einfache Formel, um den persönlichen Bedarf auszurechnen: Gewicht in Kilogramm x 40 ml. Bei einer Frau, die 70 Kilogramm wiegt, würde dies einen Wasserbedarf von 2,8 Litern am Tag ergeben.

 

Hier 5 Tipps, wie Sie sicher genug trinken:

  1. Trinken Sie sofort nach dem Aufwachen 0,5 Liter warmes Wasser. Am besten stellen Sie sich das Glas gleich neben Ihr Bett, um es nicht zu vergessen.
  2. Trinken Sie innerhalb der nächsten Stunde weitere 0,5 Liter stilles Wasser, noch bevor Sie frühstücken beziehungsweise irgendetwas essen. Für jeden Kaffee oder Tee, den Sie zu sich nehmen, gönnen Sie sich zusätzlich 0,25 Liter Wasser.
  3. Trinken Sie 20 Minuten vor dem Mittagessen 0,5 Liter Wasser.
  4. Trinken Sie 20 Minuten vor dem Abendessen 0,5 Liter Wasser.
  5. Trinken Sie in den Stunden vor dem Schlafengehen 0,5 Liter Wasser und wiederholen Sie die gesamte Reihenfolge nun jeden Tag.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Komplett-Abnehm-System. «HIER KLICKEN»