Fettsucht ist eine sich immer weiter ausbreitende ernährungsbedingte Zivilisationskrankheit und entsteht nicht durch die Aufnahme von zu kalorienreicher Kost oder zu viel Fett, wie oft fälschlicherweise angenommen wird.

Die Ursachen der Fettsucht sind unsere modernen Lebensmittel und somit indirekt der Vitalstoffmangel. Anstatt sich auf die Vollwertigkeit der Nahrung zu konzentrieren, werden immer mehr Nahrungsmittelzusätze in konzentrierter Form verkauft. Meistens sind es folgende Zusätze:

Leider sind viele der künstlich erzeugten Nahrungsmittelzusätze für die gesunde Ernährung wertlos, da isolierte Nahrungsmittelzusätze nicht mehr im natürlichen Nährstoffverbund der Pflanze enthalten sind und dadurch nicht den gesundheitlichen Wert von Früchten oder Gemüse haben.

Viele weitere Prozesse sorgen dafür, dass Vitalstoffe verloren gehen. Ein Beispiel wäre z.B. die Haltbarkeit von Getreidekörnern, welche soweit ausgemahlen werden, dass sehr wichtige und gesunde Nährstoffe, die sich im Keimling und auch in den Randschichten befinden, einfach beseitigt werden. So bleibt fast nur noch das Mehl zurück. Dasselbe gilt auch für weissen Reis.

Ist Fett wichtig?

In den letzten Jahren erobern immer mehr „Light“-Produkte den Markt. Dabei wird von dem Irrtum ausgegangen, Fett sei unwichtig für den Körper. Im Gegenteil: Fett ist ein unverzichtbarer und lebenswichtiger Nährstoff. Reduziert man die Zufuhr von Fett, wird die Aufnahme von vielen Vitaminen gestoppt. Zudem wird bei Reduzierung nur dem weiteren Nährstoffmangel der Fettsucht Vorschub geleistet.

Viele weitere Prozesse, welche der Verlängerung der Haltbarkeit dienen, bewirken einen zusätzlichen Verlust der Nährstoffe. Hier einige Beispiele:

Geschichtliches zur Fettsucht

Die Fettsucht hat eine Anlaufzeit von etwa 20 Jahren, bis sie erkannt wird. Aus der Tatsache, dass immer mehr Jugendliche und Kinder von dieser Fettsucht betroffen sind, lässt sich schliessen, dass bereits in vergangenen Generationen eine relativ nährstoffarme Ernährung stattgefunden hat.

Die Fehlfunktion der inneren Drüsen ist Schuld an der Gewichtszunahme, was erklärt, warum eine kurze Ernährungsumstellung keine Heilung der Fettsucht bewirkt, sondern es sich nur eine vorübergehende Gewichtsreduzierung handelt. Der Vitalstoffmangel sorgt für die Fehlfunktion der Drüsen, nicht für die Fettsucht selbst.

Fehlfunktion

Schlussendlich führt diese Fehlfunktion der Drüsen zu einem hormonellen Ungleichgewicht im Kohlenhydrat-Stoffwechsel. Was passiert bei diesem Prozess?

Stärke- und zuckerhaltige Nahrungsmittel werden nicht mehr in Kohlensäure und Wasser umgewandelt, sondern als Fett in den Fettzellen eingelagert.

Schlussfolgerung: Nicht das Fett in der Nahrung ist schuld an Ihrem Gewicht, sondern die unzureichende Nährstoffaufnahme.

Im Rahmen einer artgerechten Ernährung kann der Mensch alle lebensnotwendigen Nährstoffe verarbeiten und den Abbau und die Ausscheidung aller Gift- und Abfallstoffe gewährleisten.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Komplett-Abnehm-System. «HIER KLICKEN»